Individuelle Geschenke statt Einheitsbrei

So sind Baby-Präsente, die Freude machen und Erinnerungen schaffen.

Die Babygeschäfte quellen über. Es gibt alles, was man für den Nachwuchs braucht, in vielfacher Ausfertigung und in allen Farben und Mustern. Das macht es für Menschen, die werdenden oder frisch gebackenen Eltern etwas Schönes schenken wollen, ziemlich schwer. Einerseits soll es etwas Individuelles, Bleibendes sein, andererseits sind Eltern heute meist mit allem schon gut versorgt. Etwas zu schenken, das auch wirklich gebraucht wird, ist   durch schwieriger geworden. Dennoch möchte man nicht „irgendetwas“ mitbringen. Was also tun?

Mit einem individualisierten Geschenk oder einem extra angefertigten Einzelstück hebt man sich aus der Masse hervor und zeigt den Eltern seine Wertschätzung. Grundlage für den Trend zu individuellen Geschenken ist der DIY Hype, der vor mehr als zehn Jahren begann und mittlerweile eine Massenbewegung geworden ist. Wer etwas Besonderes schenken will, der kann es entweder selbst herstellen oder etwas Handgemachtes kaufen. Beides ist absolut legitim und wird viel Freude bereiten.

Bild von pixabay - https://pixabay.com/de/photos/korb-geschenk-baby-newburn-maus-2924001/

Natürlich sollte neben all den schönen Dingen nicht vergessen werden, dass man auch  Zeit schenken kann. Wer den Jungeltern etwas zu Essen vorbeibringt oder im Haushalt mit anpackt, leistet einen wertvollen Beitrag und wirkt unterstützend! Leider ist das jedoch nicht für alle Freunde oder Familienmitglieder möglich, weil sie vielleicht selbst sehr eingespannt sind oder weit entfernt wohnen. Sie können ihre Zeit schenken, indem sie etwas selbst machen oder sorgfältig auswählen.

Der DIY Trend ist in der Gesellschaft verbreitet

DIY bedeutet Do it yourself und bringt den Menschen wieder mit seinem Schaffen zusammen. DIY ist ein willkommener Gegentrend zu unserer oftmals entfremdeten Arbeit, bei der wir mit dem Endergebnis unserer Tuns oft nichts mehr zu schaffen haben. Wer allerdings strickt, häkelt, näht oder schnitzt, der erlebt das wunderbare Gefühl, von Anfang bis Ende in einen Schaffensprozess eingebunden zu sein und am Schluss ein schönes Ergebnis in der Hand zu halten. Besonders beliebt ist dabei die Herstellung von Babyaccessoires, -kleidung und -spielzeug. Online sind unzählige Anleitungen in allen Schwierigkeitsstufen zu finden.

Selbst machen oder Handgemachtes verschenken?

https://pixabay.com/de/photos/baby-mädchen-glückwunsch-geburt-1512011/ / Bild von Pixabay

Wer für jemand anderen etwas herstellt, der gibt etwas von dem Wertvollsten, das er hat: seiner Zeit. Allerdings ist es wichtig, dass man dabei einen gewissen professionellen Standard einhalten kann. Zum Beispiel muss ein selbst genähtes Spielzeug so beschaffen sein, dass sich keine kleinen Teile lösen und das Kind in Gefahr bringen können, weil es sie verschlucken kann. Genähte Kleidung sollte nicht nur hübsch aussehen, sondern auch über haltbare Nähte verfügen, und alles muss aus Stoffen gemacht sein, die wirklich unschädlich sind. Besonders dann, wenn sie auf der Haut getragen oder in den Mund genommen werden.

Selbst machen ist kompliziert – machen lassen ist einfach

Wem es zu aufwendig ist, all diese Details umzusetzen, der kann auch einfach bei einem kleinen Label etwas Individualisiertes bestellen. Ein gutes Beispiel sind die Stramplermacher, ein Team von engagierten Frauen, die zuckersüße Strampler und andere Kleidungsstücke veredeln. Es werden zum Beispiel ein Bild nach Wunsch und ein Name aufgebracht, sodass ein ganz individuelles Geschenk entsteht, das zudem einen praktischen Nutzen hat.

Upcycling mit Herz – bedeutsamen Teilen ein zweites Leben schenken

Eine der außergewöhnlichsten Möglichkeiten, die die Stramplermacher bieten, ist das Upcycling von getragener Kleidung, aus der ein Kleidungsstück für das Baby genäht wird. So kann ein Kleidchen aus dem Hemd des Papas genäht werden, oder eine Hose aus einem Rock von Oma. Das wird zweifellos ein besonderes Stück mit Erinnerung, das für immer aufgehoben wird.

Ein solches, sehr privates Geschenk bietet sich etwa innerhalb der Familie an, wo man sich und die Lebensumstände genau kennt. Natürlich kann auch eine Mama selbst ein solches Teil in Auftrag geben.

Wann kommen Individuelle Geschenke zum Einsatz?

Baby Shower

Die erste Gelegenheit für tolle Geschenke ist die Baby Shower, ein Trend, der aus den USA kommt und auch bei uns immer wichtiger wird. Eine Baby Shower oder Baby Party wird meist von den Freundinnen veranstaltet und dient dazu, sich die Erstausstattung für das Kind schenken zu lassen. Häufig findet sie statt, wenn das Geschlecht des Babys feststeht, sodass man auf Wunsch auch bestimmte Farben schenken kann.

Eine Baby Party ist eine lustige Veranstaltung, bei der Bodys verziert werden oder man Sekt aus Babyflaschen trinkt. Definitiv kommt ein individuelles, handgemachtes Geschenk hier sehr gut an. Die Frage ist jedoch, ob man bereits etwas mit einem Namen Individualisiertes verschenken sollte. Viele Eltern wissen schon, wie das Baby heißen soll, entscheiden sich vielleicht aber noch um. Damit Knut nicht mit einem Erik Shirt herumlaufen muss, sollten Geschenke mit Namen am besten erst nach der Geburt verschenkt werden.

Nach der Geburt

Der erste Besuch bei den frischen Eltern und dem neuen Erdenbürger ist immer ein besonderer Moment. Am besten hat man frisches Obst, etwas Gekochtes und etwas Zeit im Gepäck, und auch ein Geschenk darf nicht fehlen. Etwas Persönliches und Individuelles kommt gut an. Es empfiehlt sich, die Eltern zu fragen, ob sie etwas Bestimmtes brauchen oder sich wünschen, und nicht einfach über ihren Kopf hinweg schenken.

Taufe und 1. Geburtstag

Die Taufe und natürlich der 1. Geburtstag sind zwei weitere, wichtige Termine im Leben eines Babys, bevor es zum Kleinkind wird. Auch an diesen Tagen freuen sich Eltern und Kind über besondere Mitbringsel.

Übrigens entdecken viele Mamas nach der Geburt ihres Kindes den DIY Trend für sich und beginnen, selbst zu nähen. Sie freuen sich dann sicherlich über ein Stoffpaket, ein Konvolut bunter Nähgarne oder über ein Anleitungsbuch mit Schnittmustern und Tipps. Bei etsy.com, der größten Handmade Plattform, gibt es all diese schönen Dinge online zu kaufen. Eine schöne Alternative sind die regelmäßig in verschiedenen Städten stattfindenden Holländischen Stoffmärkte, die man sehr gut auch gemeinsam besuchen kann.

Zurück